Schlagwort-Archive: Eppan

„Selbstbewusst und überlegen“

„Aufbruch und Anschluss an die Moderne im Gewerbebau in Südtirol zeigt sich vorwiegend und überraschend im Kellereibau: selbstbewusst und überlegen, wie zur Zeit der Gründerväter.“

Mehr zur Ausstellung „WeinKunst vinoearte“ unter www.lanserhaus.eu!

 

WeinKunst_CIMG0461_Web

Kulturreferentin und Mitkuratorin Wally Kössler führt eine Gruppe von Frauen durch die Ausstellung „WeinKunst vinoearte“ im Eppaner Lanserhaus. (Im Bild die Abteilung „Neue Kellerei-Architektur und Villen“)

WeinKunst_CIMG0462_Web

50 Jahre Südtiroler Burgeninstitut

Am 4. Oktober fanden die Feierlichkeiten zum Gründungsjubiläum statt. Dazu zählte auch ein umfassendes Programm mit geführten Besichtigungen verschiedener Eppaner Ansitze und Schlösser wie etwa Schloss Freudenstein, Ansitz Zinneberg und Schloss Moos in Eppan Berg. Dort hielt Präsident Dr. Carl Philipp Baron Hohenbühel einen Rückblick auf ein halbes Jahrhundert ehrenamtlichen Engagements für den Schutz der Burgen und Schlösser in Südtirol.

Im Gedenken an Herbert Rosendorfer …

Rosendorfer-Bibliothek-Uebergabe_WebAnlässlich des ersten Todestages von Herbert Rosendorfer am 20. September 2012 übergab seine Witwe Julia Rosendorfer der Gemeinde Eppan den Schreibtisch des Schriftstellers sowie einige Manuskripte und persönliche Dinge.

Herbert Rosendorfer war Mitglied im Eppaner Kulturbeirat Lanserhaus, er war auch Ehrenringträger der Gemeinde Eppan. Bereits vor einigen Jahren hatte er der Gemeinde einen beachtlichen Bestand aus seiner Bibliothek geschenkt. Die Hinterlassenschaften sind nun in der Mittelpunktbibliothek Eppan dauerhaft ausgestellt.

Wir bedanken uns bei Frau Rosendorfer und der Tochter Cosima.

Dr. Walburga Kössler

Autofreier Radtag auf die Mendel

Am 22.09. war autofreier Radtag auf die Mendel, veranstaltet von den Umweltgruppen Eppan und Kaltern in Zusammenarbeit mit den beiden Gemeinden. Über 2.500 Beteiligte wurden gezählt.

Mendel_4_webDer 2.500ste Radfahrer war Dr. Rudi Hechensteiner und wurde extra begrüßt und mit einem kleinen Präsent beschenkt.

Mendel_1_webMit Eppans Umweltreferentin Traudl Riegler Troger und „Zähler“ Josef Lantschner.

List, Last, Lust und Lunge

Es war ein wunderschönes Konzert in memoriam Verdi, Wagner und Herbert Rosendorfer am 6. September im Lanserhaus …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

„Siegfried und Violetta: List, Last, Lust und Lunge“ – Zum 200. Geburtstag von Richard Wagner und Giuseppe Verdi
Libretto von Herbert Rosendorfer – in memoriam.

 

HORNQUARTETT „GERMAN HORNSOUND“
Christoph Eß,  Ralph Ficker,  Sebastian Schorr,  Stephan Schottstädt
Karl Dietrich Gräwe – Rezitator

Das Hornquartett „german hornsound“ gründete sich 2009 aus vier ehemaligen Schülern der Hornklasse von Prof. Christian Lampert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Alle vier Hornisten haben nun Anstellungen in professionellen Orchestern; bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Staatsoper Hannover, dem Konzerthausorchester Berlin sowie den Bamberger Symphonikern – Bayerische Staatsphilharmonie.

Für das Jahr 2013 hat „german hornsound“ in Zusammenarbeit mit dem berühmten Südtiroler Schriftsteller Herbert Rosendorfer und dem Berliner Dramaturgen Karl Dietrich Gräwe ein eigenes Projekt zu Ehren der beiden Geburtstagsjubilare Richard Wagner und Giuseppe Verdi entwickelt. Mit diesem dreiaktigen Opernfragment „Siegfried und Violetta“ ist das Quartett u.a. auf führenden Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Oberstdorfer Musiksommer zu Gast. Zu dem einzigartigen Projekt wurde  eine wundervolle CD-Edition aufgelegt.

Bahnhof in Eppan: Demnächst wieder Zentrum des öffentlichen Nahverkehrs

Der über hundert Jahre alte Bahnhof in Eppan bekommt nach einem langen Dornröschenschlaf seine ursprüngliche Bestimmung zurück. Er soll ein angenehmer Aufenthaltsort werden für alle, die dort ein- und aussteigen oder auf den nächsten Anschluss warten.

Ein Radverleih bietet schon seit letztem Jahr Fahrräder an. Die neuen Toiletten sind bereits benutzbar. Fahrradständer stehen zur Verfügung und ein sicherer Parkplatz für Motorräder vor den Büros der Gemeindepolizei laden ein, mit Rad und Motorrad zum Bus zu kommen.

Der neu gestaltete Parkplatz für Pendler wird hoffentlich viele von der Weiterfahrt mit den Bussen überzeugen. Momentan wird an einer behutsamen Renovierung der Bar und des Saales gearbeitet, sodass das Gebäude wieder das anfängliche Flair ausstrahlt. Die Planung ist abgeschlossen und genehmigt. Die Arbeiten sind ausgeschrieben, vergeben und werden bald beginnen.

Bis spätestens Weihnachten können sich sodann dort die Fahrgäste treffen, einen Kaffee trinken, die Zeitung lesen, Informationen über Fahrzeiten einholen und auf den nächsten Bus im warmen warten. Auch die Radfahrer, die über den Radweg direkt dort vorbeikommen, können gern dort einkehren.

Ehrentraud Riegler Troger, Referentin für den ÖffentlichenVerkehr
Dr. Walburga Kössler Thaler, Referentin für Bauwesen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Die zuständigen Referentinnen Ehrentraud Riegler und Walburga Kössler bei einem Lokalaugenschein im Eppaner Bahnhofsgebäude, das bald wieder das Zentrum für den öffentlichen Nahverkehr in Eppan sein wird.

 

 

Das Kulturprogramm 2010 im Lanserhaus

Demnächst wird im Lanserhaus die Frühjahrsausstellung eröffnet, dies möchte ich zum Anlass nehmen, das diesjährige Kulturprogramm vorzustellen.

Nach der Ausstellung „Zauber der Zeichnung“ im letzten Jahr, knüpft das Lanserhaus auch 2010 wiederum an die Zeichnung als künstlerische Ausdrucksform an, diesmal jedoch von ganz anderer Warte.

Mit „Karikatour. Simplicissimus trifft YouTube“ betritt unser Kulturhaus als Galerie noch weitgehend unbearbeitetes Terrain und unternimmt erstmals eine Reise durch die Welt der satirischen Zeichnung. Ausgehend vom Simplicissimus, der bekannten Satirezeitung aus dem frühen 20. Jh., taucht das Lanserhaus ein in die Welt der Südtiroler Karikatur, unternimmt aber auch Abstecher nach Deutschland und ins restliche Italien. Die Ausstellung wird am 27. Mai eröffnet und läuft bis zum 11. Juli.

Im Rahmen der Karikaturen-Ausstellung wird schließlich auch Martin Sonneborn in Eppan zu Gast sein. Zu Recht wird Sonneborn als Deutschlands Chefsatiriker bezeichnet, schließlich war er über lange Jahre Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“ und ist nun wöchentlich im ZDF in der satirischen „Heute Show“ zu sehen. Am 1. Juni kommentiert Sonneborn in einer Multimedia-Lesung die trockensten Episoden aus „Titanic“ und wird mitunter verraten, wie er die WM 2006 nach Deutschland geholt hat.

Der Sommer steht wiederum ganz im Zeichen der Musik. Beginnend mit dem Eppaner Liedsommer – in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Bildungszentrum – wird vom 4.-11. Juli unter der Leitung von Brigitte Fassbaender wiederum Gesang von höchstem Niveau und von international etablierten SängerInnen angeboten.

Das Festival XONG bringt auch 2010 einen Satelliten ins Lanserhaus. XONG findet dieses Jahr voraussichtlich zum letzten Mal im Vinschgau statt, hat sich daher aber ein umso bunteres und spannenderes Programm zum Ziel gesetzt:  Zwischen 23. und 24. Juli wird das Lanserhaus abwechselnd von einem neapolitanischem Trio, einer Volksmusikgruppe und mit einem Kabarett bespielt. Für kulinarische Auflockerung sorgt ein „Holbmittog“ am Samstag 24. Juli, wiederum mit musikalischer Umrahmung.

Die erste Septemberwoche steht zum zweiten Mal Zeichen der Klavierakademie. Bereits eingetroffene Bewerbungen von Pianisten aus aller Welt lassen wiederum internationales Flair erahnen. Die Akademie wird auch in diesem Jahr von Arie Vardi geleitet und von Andrea Bonatta und dem Kulturkontakt Eppan organisiert.

Die Herbstausstellung 2010, kuratiert von Carl Kraus, trägt den Arbeitstitel „Inspirationen. Tiroler Maler und ihre Frauen“. Eine Vielzahl von Kunstwerken unterschiedlichster Maler und von höchster Qualität werden die Galerie des Lanserhauses in einen Ort von Muse und Inspiration verwandeln. Die Ausstellung wird Ende September eröffnet und ist über sechs Wochen zugänglich.

Das Kulturprogramm wird schließlich von einem Transart-Event abgerundet. Wie schon in den Vorjahren wird auch 2010 Peter Paul Kainrath keine Mühe scheuen und eine exklusive Veranstaltung ins Lanserhaus bringen.

Mit diesem ambitionierten Programm stellt sich das Lanserhaus der Herausforderung, Zentrum kulturellen Schaffens weit über die Gemeindegrenzen hinaus zu sein. Wir hoffen weiterhin auf reges Interesse und Zuspruch bei allen Freunden der Kultur.

Dr. Walburga Kössler

Referentin für das Lanserhaus und Kulturbeirat Lanserhaus

SVP Frauenausschuss unterstützt Dr. Wally Kössler

Bei den kommenden Gemeinderatswahlen am 16. Mai hat Eppan die historische Chance, eine Frau als Bürgermeisterin zu bekommen. Die SVP-Kandidatin Dr. Wally Kössler ist als Vizelandesfrauenreferentin die rechte Hand von Dr. Martha Stocker, einer integren, respektierten und geschätzten Politikerin. Wally Kössler gestaltet die Politik der SVP-Frauen auf Landesebene federführend mit. Diese Politik hat in den vergangenen Jahren vieles für die Frauen und Familien erreicht.

Wenn es um Probleme und Themen geht, die die Lebenssituation vieler Frauen tagtäglich betreffen, dann weiß Wally Kössler Bescheid. Sie ist selbst Ehefrau und Mutter und hat sich seit jeher für Frauenfragen interessiert. Die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen sind ihr ein echtes Anliegen. Es geht ihr aber auch darum, den Lebensraum so zu gestalten, dass auch unsere Kinder und Jugendlichen eine Zukunft haben.

Die SVP-Frauen unterstützen Dr. Wally Kössler bei ihrer Kandidatur für das Bürgermeisteramt: Eine starke Frau, gebildet, dreisprachig, verwaltungserfahren, traditionsbewusst und weltoffen ist die richtige Anwärterin für dieses Amt.

Die SVP-Frauen haben ihre Unterstützung unter das Motto „www“gestellt: wir wählen wieder SVP –wir wählen Wally.

Bei den Vorwahlen am Sonntag, den 14. März werden wichtige Weichen gestellt. Wer bei den Vorwahlen am meisten Stimmen erhält, ist für die Südtiroler Volkspartei der Spitzenkandidat.

Machen Sie mit bei den Vorwahlen am Sonntag, 14. März und wählen Sie Dr. Wally Kössler zur Spitzenkandidatin der SVP!

Für nähere Informationen www.wallykoessler.eu
Der SVP-Gemeinde-Frauenausschuss Eppan

Die SVP-Frauen unterstützen Wally Kössler als Bürgermeisterkandidatin (von rechts): Ehrentraud Riegler Troger (Gemeindereferentin), Dr. Wally Kössler Thaler (Gemeindereferentin, Vizelandesfrauenreferentin), Dr. Ulrike Plazotta Kieser (stellvertretende Vorsitzende des Gemeindefrauenausschusses), Dr. Herta Mitterer Zublasing (Vorsitzende des Eppaner Frauenausschusses)

Herzlich willkommen!

Ich bin DDr. Walburga Kössler, kurz Wally Kössler.

Ich lebe in der Gemeinde Eppan im Überetsch und bin seit dreißig Jahren politisch aktiv. In den letzten fünf Jahren saß ich als Urbanistikreferentin im Ausschuss unserer Gemeinde. Bei den diesjährigen Gemeinderatswahlen trete ich als Bürgermeisterkandidatin an.

Als erstes gilt es, die Vorwahlen zu bestehen. Die SVP bietet allen Wahlberechtigten an mitzubestimmen, wer bei den Gemeinderatswahlen im Mai 2010 Spitzenkandidat/in für das Amt des Bürgermeisters sein soll. Ich hoffe, dass viele Mitbürgerinnen und Mitbürger diese Chance nutzen – unabhängig davon, welcher politischen Partei sie nahestehen.

Es ist mir wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern meiner Gemeinde in Kontakt zu treten. Bei über 14.000 Einwohnern ist es aber leider nicht möglich, mit allen persönlich zu sprechen. Dennoch werde ich, soweit es geht, den persönlichen Kontakt suchen. Dieser Blog soll eine weitere Möglichkeit sein, einen Austausch mit den Eppaner Bürgerinnen und Bürgern herzustellen.

Herzlich willkommen!

Wally Kössler