Archiv für den Monat: Oktober 2013

„Selbstbewusst und überlegen“

„Aufbruch und Anschluss an die Moderne im Gewerbebau in Südtirol zeigt sich vorwiegend und überraschend im Kellereibau: selbstbewusst und überlegen, wie zur Zeit der Gründerväter.“

Mehr zur Ausstellung „WeinKunst vinoearte“ unter www.lanserhaus.eu!

 

WeinKunst_CIMG0461_Web

Kulturreferentin und Mitkuratorin Wally Kössler führt eine Gruppe von Frauen durch die Ausstellung „WeinKunst vinoearte“ im Eppaner Lanserhaus. (Im Bild die Abteilung „Neue Kellerei-Architektur und Villen“)

WeinKunst_CIMG0462_Web

SVP-Ortsgruppe Girlan unterstützt Dr. Wally Kössler

Mitglieder des Ortsausschusses Girlan mit Wally Kössler nach der Landesversammlung am 28. September in Meran

Mitglieder des Ortsausschusses Girlan mit Wally Kössler nach der Landesversammlung am 28. September in Meran

Bereits bei den SVP-Vorwahlen hat Dr. Wally Kössler durch ein gutes Wahlergebnis einen Platz auf der SVP-Liste erhalten. Wir kennen sie als kompetente und starke Frau mit Hausverstand und Sensibilität für die Bedürfnisse der Mitbürgerinnen und Mitbürger. Sie hat den nötigen Weitblick, eine langjährige politische Erfahrung und alle Voraussetzungen für die Arbeit im Südtiroler Landtag.

Seit 15 Jahren ist unser Gebiet nicht mehr direkt im Landtag vertreten.
Damit wir in Zukunft eine kompetente direkte Ansprechpartnerin haben, bitten wir Sie, bei der Wahl unserer Kandidatin Dr. Wally Kössler, Nr. 19 auf der SVP-Liste, eine Stimme zu geben.

SVP-Ortsgruppe Girlan
Ortsobmann Christoph Granaudo
Ehrentraud Riegler Troger
Gemeindereferentin

Auf den Tisch hauen ;-)

Bilder von der Vorbereitung der Ausstellung WeinKunst
(siehe auch Beitrag vom 20. September).

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir drei Kuratoren: Carl Kraus, Wally Kössler, Martin Hanni

VorbereitungAusstellungWeinkunstWallyMHofAugust2013_Web

Beim Vorbereiten einer Ausstellung kann es auch einmal notwendig sein, auf den Tisch zu steigen (hier bei einem Leihgeber).
Ist es in der Politik manchmal auch notwendig, auf den Tisch zu hauen?

Girlan: Die letzte Traubenfuhre

LetzeTraubenfuhr_Web_CIMG0439

 

 

Dieser alte Brauch im Überetsch wurde vor zehn Jahren wiederbelebt. Die Trauben werden in einer großen Presse gepresst und der Saft an die Besucherinnen und Besucher „aufgeschenkt“.

In diesem Zusammenhang möchte ich einen kurzen Ausschnitt aus dem dem Katalog der Ausstellung „WeinKunst vinoearte“ zitieren:

„In Weingegenden gab es den Brauch der einzelnen Kellerein, die letzte Traubenfuhr besonders hervorzuheben. Das Ochsen- oder Pferdegespann, heute natürlich der Traktor, wird mit einem Kranz und mit einem Wetterspruch über das Erntejahr geschmückt. Für die Kellereigenossenschaft St. Pauls verfasste seit 1959 über 40 Jahre lang der Volksdichter Erich Hechensteiner aus St. Pauls (1923-2012) das passende Gedicht über den neuen Jahrgangswein, welches malerisch umrahmt wurde. […] Der Lobgesang des Weines war einer der Schwerpunkte in Erich Hechensteiners dichterischem Schaffen:

Wein, du labst seit Noahs Tagen
Herz und Hirn und Mund und Magen
und du heilst als Medizin
Bettlersmann und Königin.
Kraft gibst du und frohe Lieder,
schenkst nach Leid das Lachen wieder –
sieh, mein Herz will überfließen
voll von tiefer Dankbarkeit.
Hätt ich doch, dich zu genießen,
tausend lange Jahre Zeit.*“

* Erich Hechensteiner, Der Verseschmied. Gedichte aus sieben Jahrzehnten (2006)

50 Jahre Südtiroler Burgeninstitut

Am 4. Oktober fanden die Feierlichkeiten zum Gründungsjubiläum statt. Dazu zählte auch ein umfassendes Programm mit geführten Besichtigungen verschiedener Eppaner Ansitze und Schlösser wie etwa Schloss Freudenstein, Ansitz Zinneberg und Schloss Moos in Eppan Berg. Dort hielt Präsident Dr. Carl Philipp Baron Hohenbühel einen Rückblick auf ein halbes Jahrhundert ehrenamtlichen Engagements für den Schutz der Burgen und Schlösser in Südtirol.