Die Harmonie zwischen Gebautem und Natur finden …

Vor etlichen Jahren malte ich bei einem Sommer-Malkurs in Frankreich dieses Bild. Kein großes Kunstwerk. Es hat jedoch für mich Symbolcharakter, denn es zeigt unsere heutige Zeit: Einerseits die gebaute, verbaute, Welt, quadratisch, linear, bunt. Andererseits die Natur in Form einer grünen Wildnis. Wird die Natur zurück gedrängt? Oder holt sie sich ihr Ureigenes wieder zurück? – Das Gleichgewicht, die Harmonie zwischen Gebautem und Natur zu finden ist die große Herausforderung unserer Zivilisation. Heute und morgen. Dies anzustreben ist mir ein großes Anliegen, auch für unsere Gemeinde.

Wally Kössler